Sven_Reuter

Prof. Dr. med. Sven Reuter

Prof. Dr. med. Sven Reuter ist Physiotherapeut und Facharzt für Orthopädie & Unfallchirurgie.

Als Physiotherapeut arbeitete er am Olympiastützpunkt Rheinland und beim TSV Bayer 04 Leverkusen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Athleten zusammen. Als Arzt absolvierte er seine sportorthopädische Spezialisierung an Kliniken in Köln und München. Seit 2011 ist er Mannschaftsarzt des Zehnkampfteams im Deutschen Leichtathletikverband (DLV) und begleitet Athleten regelmäßig im Rahmen internationaler Einsätze und Trainingslager, zuletzt zur Europameisterschaft 2018 in Berlin. 2016 wurde er zum Professor für Therapiewissenschaften (Schwerpunkt Physiotherapie) an der SRH Hochschule für Gesundheit in Stuttgart berufen. Er ist ständiger Lehrbeauftragter an der Universität Salzburg im Studiengang „Master of Science Sports Physiotherapy“ und Mitglied im Komitee „Prävention, konservative Therapie und Rehabilitation“ der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Er ist Gesch.ftsführer bei PrehabSportsMedicine und dort auf Diagnostik und Rehabilitation von Verletzungen am Bewegungsapparat spezialisiert.

Thema

Neuroplastizität im Zusammenhang mit muskuloskelettalen Verletzungen

Die Therapie muskuloskelettaler Verletzungen ist traditionell fokussiert auf lokale strukturelle Dysfunktionen. Neuere Untersuchungen zeigen jedoch, dass es im Rahmen von Verletzungen auch zu einer Umorganisation zentraler neuronaler Strukturen kommen kann. Diese Prozesse können möglicherweise zu einer dauerhaften Beeinträchtigung der Gelenkfunktion und des Bewegungsverhaltens führen. Es erscheint daher notwendig das zentrale und periphere Nervensystem gezielt bei Verletzungen des Bewegungsapparates in die Therapie- und Trainingsstrategie miteinzubeziehen. Der Vortrag gibt einen Überblick über den Zusammenhang neuronaler Veränderungen bei Verletzungen des muskuloskelettalen Systems und potentielle Therapieoptionen.