SteffenTeppel

Steffen Tepel

Steffen Tepel hat parallel zu seiner leistungssportlichen Karriere (Deutsche Nationalmannschaft Nordische Kombination, u.a. Juniorenweltmeister und Weltcupteilnehmer) an der Universität Freiburg im Breisgau Sportwissenschaften studiert und wurde 2011 als Hochschulsportler des Jahres in Deutschland ausgezeichnet und in die „Hall of Fame“ des ADH aufgenommen.
 

Nach der sportlichen Karriere wechselte Steffen Tepel auf die Trainerseite. Von 2013-2014 war er Cheftrainer der Schweizer Nordischen Kombinierer und hat im Januar 2014 mit Tim Hug den ersten Weltcupsieg für die Schweiz seit 1994 geholt und die Schweizer Nationalmannschaft während der Olympischen Spiele in Sotschi 2014 hauptverantwortlich betreut. Im Zuge der Olympia-Vorbereitung hat Steffen im Sommer 2013 eine Partnerschaft mit Focus on Performance (FOP) geschlossen und ist so durch Lars Lienhard mit Neuro Athletic Training in Kontakt gekommen.

Dies fesselte ihn so sehr, dass er sich im Anschluss in den USA von Dr. Eric Cobb zum Neuro Athletic Trainer hat ausbilden lassen und ist seitdem fester Bestandteil im Team von FOP.  Heute hilft Steffen Fussballtalenten dabei ihren Traum vom Profifussball zu realisieren indem er sie mit Neuroathletiktraining weitgehend verletzungsfrei und leistungsfähig erhält.
Auch der Wintersport ist nach wie vor eine Herzensangelegenheit für ihn. So arbeitet er international mit Olympiasiegern und Weltcupstartern aus dem Wintersport sowie vielen weiteren Athleten aus den olympischen Sportarten zusammen.